Archiv der Kategorie: Pressefreiheit

Wie viele Menschen wurden zur Strecke gebracht, 20.000 oder 1.300.000, warum und was folgt weiter?

Die Angaben zu den Teilnehmerzahlen von Demonstrationen divergierten schon immer. Aber so weit auseinander, wie zur Querdenken-711-Demo am 01.08.2020 in Berlin, lagen sie noch nie. Immerhin vernahm ich Angaben von 7.000 bis 6.000.000 Millionen.

Die seriösen Behauptungen von Mainstream-Medien und Veranstalter liegen bei 20.000 und 1.300.000.

Meine eigenen Schätzungen lagen vor der Demo bei 25.000 und unmittelbar danach im niedrigen 6-stelligen Bereich.

Mitunter ist es nicht so, wie man vielleicht denkt.

Hat die Kaiserin noch Kleider an?
– Nach diesem Video weiß man, dass es darauf gar nicht mehr ankommt:

Die Frage ist, ob und wann wir – die Grundrechtsbesorgten – nicht vielleicht einmal (zum sachlichen Diskurs) vorgestellt werden,
ist immer noch offen. Wie viele Menschen wurden zur Strecke gebracht, 20.000 oder 1.300.000, warum und was folgt weiter? weiterlesen

Nahezu wahrhaftig

Jüngst wurde sehr fraglich, ob bei dem ‚Corona-Ausbruch‘ bei Tönnies, Gütersloh überhaupt genau genug getestet wurde. Ich stellte diese Frage am 22.06.2020 an den Kreis Gütersloh.

RAin Viviane Fischer fragte für Jens Wernecke von Rubikon, Magazin für die kritische Masse am 28.06.2020, veröffentlicht auf schlussjetzt.org an.

Am 03.07.2020 erinnerte ich an meine Presseanfrage, wobei ich diesbezüglich das Update vom 02.07.2020 übergab:

Nahezu wahrhaftig weiterlesen

Es gibt noch einen einzigen Fall!

Eine Rückkehr in die alte Normalität, die den derzeitigen Wahnsinn erlaubte, will wohl kaum noch irgend ein Wirrkopf.

Der Fall, den es jetzt noch gibt, ist dann wohl ein Staatsrechtsfall.

Freie Medien sind zu einer Art Westfernsehen geworden und klären auf. Die Informierten bereiten die notwendigen Konsequenzen vor, denn, „Wir haben bis zu 100.000 Tote durch die Maßnahmen und gründen nun einen ACU, einen außerparlamentarischen Corona Untersuchungsausschuss“:

Unabhängig davon gibt es auch noch diesen Coronaausschuss.

Außerdem müssen wir alle Menschen – also auch die nicht Computer affinen – schnell und effektiv genug erreichen. Dazu habe ich den Kontext meiner Presseanfrage.pdf mit weiteren – in der htm-Version eingebetteten – Quellen aktualisiert. Diese vier Seiten können auch – für Duplexdrucker (Einstellung beidseitig-quer) auf ein einziges Din-A4-Blatt und gerne vielfach verteilt werden.

Wer es doch lieber am Monitor mag, dem sei diese Einführung empfohlen:

P. S.: Quelle RKI-Lagebericht vom 25.06.2020, S. 12 (Rlink): „seit der 16. KW 2020 gab es keine Nachweise von SARS-CoV-2 mehr“

Corona oder Coronoia – was verändert die Welt?

[zuletzt Editiert am 27.06.2020, Joachim Baum]:


–  Presseanfrage  –

Die Frage der Überschrift ist nicht Gegenstand der Presseanfrage.
Und die Frage, um die es den Akteuren geht, ist es auch nicht.

Bekennende Verschwörungstheoretiker wissen: So wie vor Zeiten die Germanen mit Opferritualen den großen Moloch zu besänftigen suchten, so tun es heute unsere Behörden und Lokalregierungen mit dem großen Märchenerzähler (pardon: Bruder).

Was immer ihm in den Sinn kommt, kann er uns auftischen.
Je weniger wir ihm glauben, desto zorniger wird er.

Er ist der Herr aller Viren und wenn im Bundestag die Entspannung ausbricht, dann müssen die Viren in Rheda mal so richtig zeigen, was sie alles können.

Und liebe Schlafschafe: Rundet euren Unverstand bitte noch ab und gebt uns Truthern damit die Schuld. Das schützt euere Träume bestimmt davor, in Alpträume zu mutieren.

Die Behörden indes müssen jetzt alles tun, um die ganz große Katastrophe zu verhindern. Wenn sie jetzt so richtig brav (pardon: verantwortungsbewusst) sind, dann kann es gerade noch einmal gut gehen.

Vorsorglich hat der große Märchenerzähler auch schon mal erwähnt, dass die Mikrobe schon mutierte[Rlink]. Ob sie dann agressiver wird, oder harmloser, – da lässt er sich noch nicht in die Karten gucken. Und vor allem: Das Reservoir seiner Kreativität ist ohne gleichen. Wenn es sein muss, kann auch seine Phantasie exponentiell anwachsen.

– Oh pardon, jetzt also das dritte mal. Ich vergaß, wir sind ja gar nicht im Märchen, sondern in der Wirklichkeit. Und so böse Menschen wie gerade beschrieben, also Märchenerzähler, die gibt es ja nur im Märchen. Und weil es in Wirklichkeit keine Märchenerzähler gibt, können auch keine Märchen erzählt werden. Und weil Märchen nun mal Erzählungen sind, die nicht statt finden, kann man sich die ganze Sinniererei über Verschwörungstheorien ja vollkommen sparen. In der Wirklichkeit nämlich, also in der, die auch so richtig wirklich ist, gibt es ja nur das gute und schöne, also – zumindest wenn jetzt endlich mal alle brav sind: Schon bald die schöne neue Welt.

Glaub, glaub, glaub.

Oh, wie gern glaub ich da an den Allmächtigen?

Aber auch das ist nicht Gegenstand meiner Presseanfrage …

– Was wird hier eigentlich gespielt?

Den logischen Kern des letzten Beitrags habe ich noch etwas weiter entwickelt und mit vier Fragen zum Tönnies-Coronaausbruchs und noch ein bisschen Background angereichert. Corona oder Coronoia – was verändert die Welt? weiterlesen

Der logische Kern

Wann kommen wir aus der Endlosschleife und
was wird eigentlich gespielt?

Mit Blick auf den jüngsten Ausbruch in der in meiner Nähe liegenden Schlachterei Tönnies habe ich mich noch einmal im Kurzfassen geübt und das aller wichtigste herausgearbeitet, um es auf einen kleinen Flyer unterzukriegen: Der logische Kern weiterlesen

Durchkommen leicht gemacht – zur neuen Normalität

Unstreitig droht unserer Gesellschaft derzeit die Spaltung. Dabei geht es aber nicht um

Verschwörungstheoretiker vs. Beständige,

sondern um

Frühverwirrte vs. Spätverwirrte,

denn verwirrt werden wir früher oder später: Alle. Durchkommen leicht gemacht – zur neuen Normalität weiterlesen

Um Himmels Willen: jetzt haben Richter auch noch „gute Gründe“

Ein Advokat aus Dresden
den Psycho wähnt aus Westen
In Freiberg er es saget an,
doch Freiberg sagt, der Wahn
in Dresden breche sich die Bahn.

Um Himmels Willen: jetzt haben Richter auch noch „gute Gründe“ weiterlesen

Öffnungsdiskussionsorgien und warum sie verwerflich sind

Streeck verstehen, Klappe die zweite [ergänzt 10.05.2020]:

Laut den aktuellen Zeit-Coronavirus-Covid-19-Nachrichten vom heutigen Freitag den 08.05.2020 [Rlink mit Ergänzungen] schwindet die „Akzeptanz für Corona-Beschränkungen“ so sehr, dass sich Experten gemüßigt fühlen, vor einer zweiten Welle zu warnen. Öffnungsdiskussionsorgien und warum sie verwerflich sind weiterlesen

Streeck verstehen vs. „Verantwortungsvolle Normalität“

Als ob verantwortungsvolles Handeln für uns Menschen nicht normal wäre. Nach UN-Menschenrechtserklärung, Resolution 217 A (III) sind alle Menschen „frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.“ Verantwortung ist also quasi

voll Normal.

Dennoch sieht sich mein nordrheinwestfälischer Ministerpräsident gemüßigt, uns noch einmal bei den Ford-Werken an die neue Normalität zu erinnern.

Dabei hatte ich noch diese Nacht vermutet, dass er es besser weiß und ihm einen offenen Brief geschrieben. Ich hatte mich wohl geirrt, worauf ich komme, wenn ich das Normalitätsfreigabevideo bei Ford mit Aufmerksamkeit schaue. Er kannte Streecks Aussagen wohl genauso wenig wie ich, die erst heute früh – vorab vor dem sogenannten ‚Peer-Review‘ – veröffentlicht wurden.

Zur Erleichterung des Studiums nachfolgend ein Summary: Streeck verstehen vs. „Verantwortungsvolle Normalität“ weiterlesen

Widerstand2020 nach Mitgliederzahlen viert größte Partei

Laut https://www.widerstand2020.de hat die derzeit schnellst wachsende Partei nun 75.543 Mitglieder und somit nicht nur AFD, Linke und FDP überholt, sondern auch die Grünen.

Statista braucht noch etwas.

Remonstrieren leicht gemacht

[am 14.05.2020 ergänzt, Intro-Vorschlag]:

Ich versammle mich nicht – ich war zu erst hier.

Wenn Sie, Herr Wachtmeister, sich zu mir hinzusammeln möchten:
halten Sie bitte Abstand!

Ich demonstriere nicht – ich existiere nur.

Wenn Sie, Herr Wachtmeister, hinsehen und lesen:
dann ist es Ihre Entscheidung,
von Ihrem Grundrecht Gebrauch zu machen.

Halten Sie trotzdem bitte Abstand – und: Gute Entscheidung, lesen Sie weiter, so etwas können ausschließlich die intelligenten biologischen Einheiten, nach Art. 1 der
UN-Menschenrechtserklärung, Resolution 217 A (III):
„Menschen“ genannt:

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.

Remonstrieren leicht gemacht weiterlesen

Deutsche wollen keine Experimente

Deutsche wollen keine Experimente.
Darauf konnte nicht erst Adenauer bauen.

Nein, Deutsche wollen nicht experimentieren, …

… sie lassen experimentieren.

Deutsche wollen keine Experimente weiterlesen

Schwindler in die Behandlung!

Den Betrug durchschauen allmälich nicht mehr nur die „Truther“:

Video von Martin Wehrle (Coaching- und Karrieretipps):

YoutubeRlink.mp4


Das war kein Lapsus, sondern gewollt.

Laut dem Postulat.pdf des Psychiatrisierungsopfers (Hilferuf.pdf) Thomas Binder laufen ab: „PsyOp“ und „Plandemie“!

Schwindler in die Behandlung! weiterlesen

Alarm: Mainz FreeTVs Livestream abgeschaltet:

14.04.2020 – 12:58 Uhr:
Bodo Schickentanz Livestream wurde gerade abgeschaltet:

YoutubeRlink.png

so sah es dann unvermittelt aus:

Nach wenigen Minuten war er dann wieder da.

YoutubefortsetzungRlink.mp4


 

Abweisung Coronabeschwerde persönlich überbracht

Heute, kurz nach Mittag erhielt ich Besuch von einem Herrn, speziell geschickt vom Landesverfassungsgerichtshof NRW.

Der freundliche Herr überbrachte mir – was er selbst nicht wusste – die Ablehnung zu meiner  Verfassungsbeschwerde gegen die Corona-Schutzverordnung.NRW.

Ich hatte mich an die falsche Adresse gewandt und über die richtige klärte mich die Ablehnung auf.

Dank der – für mich überaschend – schnellen Zustellung konnte ich noch am gleichen Tag eine etwas länger gewordene Normenkontrollklage an das OVG-NRW richten.

Vermutlich fanden die Richter, dass irgend etwas dran sein müsste, andernfalls wüsste ich nicht, warum sie sich so beeilten.

Bleibt nur zu wünschen, dass unser Rechtsstaat noch länger so schnell und gut funktioniert wie heute.

Meiner Beziehung zum OVG-NRW steht nun allerdings – zumindest sofern Richter aus einer damaligen Besetzung des 15. Senates dran kommen sollten – eine ihnen ausgestellte rote Karte im Weg.

Wie es für den Bürger ist, lügenden Richtern mittellos gegenüberzustehen, hat der Gesetzgeber – so glaube ich – auch noch nicht richtig bedacht. Es bleibt also weiter spannend.

Das 1. Deutsche Staatsstreich-Tagebuch: Corona-Schimäre ./. gesunder Menschenverstand

A L A R M !

Folgen der Anweisungen der

B E S A T Z U N G

und anderes rechtlich relevantes und ethisch interessantes zur

Coronakrise, Bürgerrechtskrise,
politischen Krise, Wirtschaftskrise;

mit Schwerpunkt auf:
Abhilfeansätze und Widerstandsbemühungen wie öffentliche Sachargumente, Petitionen, offene Briefe, Verfassungsbeschwerden und ähnliches,  nach Datum sortiert. Das 1. Deutsche Staatsstreich-Tagebuch: Corona-Schimäre ./. gesunder Menschenverstand weiterlesen

Alarm: Transparancy International failed, New Deal following Credit Cancellation Wave – Corona Review

[letzter Edit 01.04.2020]
Auf Deutsch: Transparency International versagt, die Karten werden bald komplett neu verteilt; die Umbrüche der Finanzmärkte beginnen in Deutschland vermutlich mit einer Kreditkündigungswelle.

Das Gleichgewicht des Schreckens, Terrorangst und vor allem:

Bank Run

waren gestern. Heute klickt man sich zur Bank – bzw. zu seinem Berater. Dabei werden es die einen bald sehr eilig haben, während die anderen den ganz eiligen entspannt den Vortritt lassen, um den genau richtigen Moment des Handelns abzupassen. Was ist geschehen?

Alarm: Transparancy International failed, New Deal following Credit Cancellation Wave – Corona Review weiterlesen

Jetzt erst recht!

Unmögliches wird sofort erledigt – Wunder dauern etwas länger.

So sagen Menschen.

Die Leitung nach oben funktioniert aber auch – so Gott will und wir leben – mit negativer Laufzeit. So wurde zu Daniel der helfende Engel Gabriel schon losgeschickt, noch bevor er zu Ende gebetet hatte (Dan 9,23).

Ich rief am 24.02.2020, – zwar nach WordPress „and all Americans“ gewandt, aber alle aufmerksamen Leak6-Leser können es bezeugen:

Wake Up Little Susie!

und erweckt wurde eine Suzanne schon etwas früher, welche zu zitieren ich mir im nachfolgenden Beitrag noch ausgiebig erlauben werde.

Sie ist Meisterin im Kurzfassen, bleibt in ihren Videos nicht selten unter zwei Minuten und verlangt im gegebenen Fall das Menschen-Unmögliche , um das Menschen-Mögliche zu erreichen (mit meinen Worten):

um Pfeifen die Flötentöne beizubringen,
habe man: „unter eine Sekunde“.

Im Video nimmt sie sich allerdings über eine Minute, bis sie zum Schuss kommt. Jetzt erst recht! weiterlesen

Hanau! Polizei wusste vorher bescheid Correctiv macht Zwangspropaganda

[zuletzt editiert am 26.07.2020]:

  • Rathjens Vater des explizit NICHT bekloppten Wistleblowers Rathjens nun zwangsweise in Psychiatrie! Als grüner Politiker dürfte er sich nicht nur für die Belange seines Heimatviertels Kesselstadt sensibel gewesen sein, sondern auch die komplexen Interessensgebiete seines Sohnes zu erfassen in der Lage gewesen sein. Für die Frage, wie plausibel die offiziellen Darstellungen sind ist er also auf jeden Fall ein wichtiger – wenn nicht: misslicher – Zeuge. Für Bild ist er jedenfalls ein „polizeibekannter Terroristen-Vater„.
  • Gerhard Wisnewski: Die Brutalität der Tat passt ins Milieu, aber nicht zur Intellektualität des Sündenbocks
  • Dr. Krall von der Atlas-Initiative für Recht und Freiheit meldet sich zu Wort: „Die AfD hat damit so viel zu tun, wie die SPD, nämlich nichts … Das Narrativ der Behörden stinkt zum Himmel!“
  • Hans-Georg Maaßen, ehemaliger BND-Präsident fragt sich (für den doch verwirrten Fall), warum die Behörden keine Abrage nach 10 NWRG veranlasst hatten.
  • Janich ringt nach Worten und um seine Fassung:
    „Presseauftrag ist nicht, die Position der Herrschenden kritiklos zu übernehmen“. Er sagt weiter:

„An wen sollen sich die Zeugen wenden, wenn sie schon wissen, dass die Polizei nicht ermittelt, sondern lügt ????? ????“

 

 

An alle „Nasenbohrer und Heckenschützen“:

„NIE-MAND   MEHR   GLAUBT   EUCH   NOCH   IR-GEND-ET-WAS,   DER   NOCH   EIN   REST-HIRN   BE-SITZT.“


Beweiscontainer Massaker_Hanau 2020-02-26.zip
(441 MB, ggf. erst Browserwarnungen ausschalten!)

Wake Up Little Susie – und Youtube – and all Americans gleich mit!

[zuletzt editiert am 26.02.2020]:

Die Bluttat von Hanau vom 19.02.2020 war ohne Zweifel eine schlimme und durch nichts zu rechtfertigende Gewalttat.

Allerdings bleibt umstritten, wer sie zu verantworten hat. In Frage kommen: Wake Up Little Susie – und Youtube – and all Americans gleich mit! weiterlesen

Wo aufbegehrt, wird abgemurkst!

– Kollateralschäden an Unschuldigen eingeschlossen

Zuletzt (u. a. mit weiteren Beweisen) ergänzt am 24.02.2020:

Überblick:

  • Die Erfurter Antidemokratie
  • Die Hanauer Widersprüche
  • Soll Hanau von Erfurt ablenken?
  • Verleumdung ersetzt Beweis!
  • 24.02.2020: Beginn der Klärung der Frage in London,
    wo Julian Assange künftig schlafen darf (und ob überhaupt)
  • Wirkungslosigkeit der Demokratie
  • Versagen von Staat und Medien
  • persönliche Verantwortung
  • Zuspitzung der Krise
  • Entscheidung im Meinungskampf:
    Verschwörungstheorien schon in der Bibel!

Macht geht vor Recht – so muss es bleiben, auch in Staaten wie dem unseren, die das Ansehen von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit wertschätzen. Wo aufbegehrt, wird abgemurkst! weiterlesen

Free-Assange im Mainstream

Gabriels Siggi:
Wollen wir uns denn eigentlich in Gerichtsverfahren einmischen?“
Free-Assange im Mainstream weiterlesen

Zugespielt: Wie China das Coronavirus aus Kanada stahl

Neues zum Corona-Virus:

  1. Die aktuellen Fallzahlen deuten nach Ansicht von Leak6 – trotz der erwarteten Steigerung – auf Entwarnung. Insbesondere hat sich nämlich die Zahl der Genesenen im Verhältnis zu den Verstorbenen seit dem letzten Leak6-Beitrag von 143/171=0,83 auf 443/305=1,45 verbessert. Dieser Quotient stellt den entscheidenden Faktor dafür dar, wie viel Sorge wir haben müssen, weil er auch den Unterschied zu den tausenden Toten darstellt, die wir angesichts von Millionen Infizierten ohne große Erwähnung billigen.

(Edit 21.02.2020]: Dieser – die Letalität anzeigende – Quotient liegt derzeit bei 18.562/2247=8,26, also nicht mehr viel niedriger als bei SARS (ca. 10). Wenn dieser Wert den von SARS überstiegen hat, wird man sagen können, dass Corona ’nur‘ deshalb tückischer als SARS verlief, weil die Krankheit etwas harmloser als SARS ist. Sie schlägt langsamer als SARS zu und verläuft seltener tödlich, wozu sich deshalb die längere Inkubationszeit paart und die größere Tücke der unbemerkten Weiterverbreitung. Weil diese Tücke aber bereits erkannt ist, ist auch die damit verbundene Gefahr gebannt. Leak6 vertritt nun die Position der vorsichtigen Entwarnung. Zugespielt: Wie China das Coronavirus aus Kanada stahl weiterlesen

Wuhan – von Tagesschau schon vergessen

Update 26.01.2020 + 30.01.2020:

Wuhan – von Tagesschau schon vergessen weiterlesen

Stand der Dinge: Dave, Pia, Engelen und Baum in unserem Rechtsstaat

eine Reflexion [Edit 30.12.2019]:

Gedrängtes Intro:

2010 konnte der geschiedene Matthias Möbius seine beiden eigenen Kinder noch liebevoll in die Arme nehmen:

2011 wurde er dieser Kinder aufgrund trickreichen oder schlampigen Behördenagierens verlustig.

2015 flüchtete der im Kinderheim schlecht behandelte Dave Möbius – nach einer richterlichen Androhung in die Psychiatrie verbracht zu werden – zu Angela Masch. Er wurde nach kurzer Zeit mit Gewalt wieder zurück ins Kinderheim gebracht.

2017 wurde Angela Masch für ihre uneigennützige Hilfe der Prozess gemacht (Haft ohne Bewährung !). Dieser Prozess erregte – nach anderen – auch die Aufmerksamkeit von Joachim Baum, dem Betreiber von Leak6. Das Urteil wurde nicht rechtskräftig.

2018 verstarb Angela Masch. Dave flüchtete erneut: über Zwischenstationen zu Frank Engelen, dem Gründer des gemeinnützigen Lichtblick e. V. – Verein  für soziale Verantwortung.

2019 wurde Frank Engelen für seine Hilfe der Prozess (erster Instanz) gemacht. Auch Engelen sollte psychiatrisiert werden. Dave gelang allerdings vor seiner erneut drohenden ‚Inobhutnahme‘ zu flüchten. In Sachsen suchte man zwar nicht Dave Möbius , sondern nur fünf andere,

doch dafür war sich Staatsanwältin Ingrid Burghart nicht zu schade, Dietmar Seher  von T-Online mit zur Gegendarstellung berechtigenden Falschinformationen zu füttern und ihn so zu veranlassen,  sämtliche Unterstützer Engelens in die Nähe von Reichsbürgern zu stellen.

Jedenfalls wusste Dave Möbius noch lange nach Franks Verhaftung, am Samstag dem 11. Mai (2019),

ne, ich bin alleine abgehauen„.

Zur Frage, ob Deutschland für Dave nicht sicher war, sagte er,

das war mir auch schon vorher klar„.

Und zu der Frage, ob Frank wisse, wo Dave lebe, sagte er,

Der Frank weiß gar nichts:

Stand der Dinge: Dave, Pia, Engelen und Baum in unserem Rechtsstaat weiterlesen

WIR ALLE haben dem Richtigen geholfen!

[Edit 03.01.2020:]
Frank Engelen kam am 19.12.2019 in Chemnitz frei.

Das ist nun, am heutigen Heiligen Abend, dem 24.12.2019 natürlich kaum noch eine Meldung wert.

Auch am 19.12.2019 war das keine große Überraschung, denn aus Kreisen (genauer: Fluren) war schon am 06.12.2019 zu erfahren, dass er am 19.12.2019 freikommen würde.

Bezeichnender Weise stand dann auch die ganze Habe Franks sofort in Chemnitz zur Verfügung, um Frank mit dieser Habe und ohne Taxi-Geld an die Luft zu setzen.

Man wusste, sagte und handelte also schon wie von langer Hand geplant, dass Frank heute rauskommen soll. Wissen kann man als Jurist das genau genommen nur auf Grund von nicht mehr aufrecht zu haltenden Haftgründen. Dass man Frank mit diesem Wissen aber noch in Haft behielt, wird auf jeden Fall noch sein Nachspiel haben. WIR ALLE haben dem Richtigen geholfen! weiterlesen

Der beste Richter

[Chemnitz 06.12.2019, so oder anders geschehen]:

Eigentlich müssten sie Frank Engelen gleich heute mit einem Heiligenschein entlassen haben, so der Kommentar des Prozessbeobachters vom Bernhard Schreiber.

An diesem Tage sagte eine 15-Jährige aus, wie es so zugehen kann, wenn man in staatlicher Obhut ist.

Aber die Richterin unterbrach die Zeugin immer wieder mit neuen Fragen. Dies ging wohl so ungefähr drei Male so, bis der Jugendlichen der Kragen platzte und sie fragte:

„Warum fragen Sie mich denn überhaupt, wenn sie die Antwort gar nicht hören wollen?“

So wurde denn das Thema weg von den Fluchtursachen – nein, besser Fluchtgründen – gelenkt, hin zu den Einzelheiten derselben.

„Darauf möchte ich nicht antworten.“

„Doch du musst“

„Ich will aber nicht.“

„Ich möchte dich ja nicht in Beugehaft nehmen, aber du bist zur Aussage verpflichtet.“

„Nein. bin ich nicht, ich habe Aussageverweigerungsrecht.“

Dann reichte es auch dem Angeschuldigten Frank Engelen und er warf ein:

„Das, was Sie hier mit der Zeugin machen, machen Sie mit mir schon die ganze Zeit!

Und nun muss Ihnen sogar schon eine 15-Jährige den Kopf waschen.

Natürlich hat sie ein Aussageverweigerungsrecht. Sie muss sich nicht selbst belasten und auch nicht ihre Familie.“

„Aber davon sind wir hier ganz weit weg.“

„Sie hätten die Zeugin über ihr Aussageverweigerungsrecht belehren müssen – und zwar vor ihrer Befragung, ganz egal wie weit weg Sie von irgend welchen Fragen sind.“

„Herr Engelen, warum haben Sie nicht Jura studiert?
Sie wären der beste Richter!“

Der Staatsanwalt allerdings, als er realisierte, dass die Zeugin 15 ist, kam auf den Reflex, die Öffentlichkeit auszuschließen. Natürlich war das für StA Wunderlich eine große Überraschung, schließlich sprach die Staatsanwaltschaft Dietmar Seher von T-Online gegenüber noch von Kindesentziehung. Dann allerdings hätte die Öffentlichkeit noch eher ausgeschlossen werden müssen, als bei einer 15-Jährigen, die auch im vorgeblichen Tatzeitraum kein Kind mehr gewesen war.


Über die weiteren Gründe für die Meinung dieses Prozessbeobachters wird in Kürze berichtet: Ganz große Oper!

Das Beitragsbild zeigt den Engel von Chemnitz, fotografiert von Hans-Jürgen Görner.

Die Statue wurde schon 1997, lange vor Engelens Präsenz in Chemnitz errichtet.

(Un-)Rechtsstaat Deutschland: kein Schutz für Schutzengelchen

(Un-)Rechtsstaat Deutschland:

kein Schutz für Schutzengelchen

Deutschland 31.10.2019: Das auseinander fallende Land kann die tiefgreifenden Risse in seiner Bevölkerung nicht länger verbergen.

Während die Einen am Reformationstag der Reformation und Aufklärung gedenken, die unser Land zu Wissenschaft, Fortschritt, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit brachte, feiern die Anderen Halloween und üben mit „Süßes oder Saures“ ganz spielerisch die Erpressung.

Viele eindimensional denkende Menschen sehen bei der Suche nach dem richtigen Weg nur noch in rechts und links, doch hier soll die
Betrachtung einmal auf gerecht oder gelinkt gelegt werden.

Fangen wir damit an, worauf ich hinaus will. Der von mir geliebte Artikel 1 unseres Grundgesetzes ist kurz und knackig und besteht mithin aus nur vier kurzen Sätzen:

(1) 1Die Würde des Menschen ist unantastbar. 2Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.(2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

(3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.

 

Meinetwegen dürfte er auch bleiben, wie er ist, wenn da nicht zwischen dem Satz eins und dem Satz zwei eine riesengroße Lücke klaffen würde – jedenfalls in der Anderen.

Viele Menschen meinen, der erste Satz des Grundgesetzes beschreibe ein der Logik imanentes unumstößliches Gesetz – quasi einen Anspruch, der aber mit der Wirklichkeit des Lebens nicht viel zu tun hat und zu dieser folglich Abstand hat und haben darf.

Und dann kommt eben: – – – Die Lücke – – – und alles Weitere, das man sich schon längst  nicht mehr so genau merken muss.

Dächten wir uns Satz eins einmal weg, dann müssten wir das erste Wort „Sie“ des Satzes zwei ersetzen mit „Die Würde des Menschen“. Dann würde das Grundgesetz wie folgt beginnen:

(1) Die Würde des Menschen zu achten
und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. …

 

Nur in einem Staat, in dem alle staatliche Gewalt ihren Achtungs- und Schutzpflichten nachkommt, könnte der Anspruch Wirklichkeit werden.

Dort aber, wo Entwürdigungen nicht verfolgt werden oder gar von staatlicher Gewalt selbst begangen werden – dort ist auch die Würde antastbar.


Was ist „Würde“?

Die Juristen unter den Staatlichen Gewalt-Anwendern – mithin dessen ‚Organe der Rechtspflege‘ sagen, dass die Würde ihren Ausfluss findet in den im Grundgesetz nachfolgenden Grundrechten, den grundrechtsgleichen Rechten, sowie weiteren
Ausfluss in den übrigen grund- und einfachgesetzlichen Rechtsnormen u. s. w..

So kommt die richterliche Achtungspflicht der Menschenwürde bei Straftatverdächtigen u. A. zum Ausdruck durch:

Die Wahrung der Würde muss

allen staatlichen Gewalt-Anwendern
erste und vornehmste Pflicht

sein und zwar auch denen, die es mental nicht bis zum zweiten Satz schaffen.

Darf man auf die Verringerung der Anzahl pflichtvergessener Steuergeldverschwender, kleiner Geister, oder zum Bösen geneigter Menschen hinwirken?


Ja, man darf, denn die Lehre ist frei und den Deutschen sind Selbsthilfe- Widerstandsrechte gegeben.

Wir sind das Volk,

dass sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt bekennt.

Und zwar auch dann, wenn die staatlichen Gewalt-Täter ihre Pflichten lieber vergessen wollen, als sich in ihrer Pflichterfüllung messen lassen wollen.

Gehören also Richter, die sich nicht zu ihren Pflichten bekennen – ja nicht einmal nach Aufforderung ihren Richtereid wiederholen noch zum Deutschen Volk?


Als Christ im christlichen Abendland mit seiner jüdisch/christlichen Werte-Tradition darf ich nicht nur auf Besserung hinwirken, sondern ich soll es auch. Die Frage ist nur: Wie?
Die Antwort steht in Römer 12,21:

Lass dich nicht vom Bösen überwinden,
sondern überwinde das Böse mit Gutem!


In Deutschland gibt es

ein Schutzengelchen,

das schuf für jugendliche Insassen fliehenswerter Heime einen Lichtblick und bot ihnen damit nicht nur Zufluchtsort, sondern gleichzeitig noch Schutz und Hilfe an. Ohne dass es auf ein Glaubensbekenntnis dieses Schutzengelchens ankommt, muss man aber sagen, dass es insoweit nach dieser Prämisse gehandelt hat. Dementsprechend entsetzt ist die interessierte Öffentlichkeit, darüber, dass dieses Schutzengelchen – namentlich Frank Peter Engelen – dafür ins Gefängnis geworfen wurde.

Doch damit der Entwürdigungen noch nicht genug. Man isolierte ihn, lies ihn zusammenschlagen und versucht ihn nach wie vor zu psychiatrisieren.

Man sich diesem Fall in Kurzform oder in chronologischer
Reihenfolge
annähern. Und wer die aktuellen Emotionen einatmen will, der lese gleich weiter!


Eine Unterstützerin vermeldete mir,

was passiert war

und kurz danach die eindeutige Aufforderung,

Joachim, tu was!

Also tat ich etwas,

das im Rechtsstaat hätte wirken müssen und
im Unrechtsstaat nach hinten los gehen musste,

in Gänze nachzulesen in der Anlage EN072SWeg, dem

Scheiterweg des Klageziels Z120.PDF.

Man beachte, dass die in dieser Anlage eingebundene EUGH-Urteil zur Individualbeschwerde Nr. 47274/15, welches in solchen Fällen die

Beweislastumkehr

als gegeben ansieht, einen anderen Fall betrifft.


Gelbe Karte an die
2. Kammer zweiten Senats des BVerfGs:Es wird festgestellt, trotz der Verpflichtung zur Achtung und Schutz der Würde des Menschen tatet ihr nichts zur Abwendung der Gefahr von Leib und Leben!Bitte buchstabieren Sie:

r h e k m u t s a l s i e w e B ?

Und wenn diesem Engelchen auch nur eine Flügelsfeder gekrümmt wird, dann seit ihr, liebe Richter, daran

wegen unterlassener
Hilfeleistung mitschuldig!

Eine Richterschaft beherrscht das Deutsche Volk und bekennt sich nicht zu unveräußerlichen Menschenrechten.
Sie dient ihm nur mit Ignoranz, als habe dieses Volk seine Rechte schon veräußert – es sei denn: Die Richterschaft erkennt ihre mutmaßlich eigenen Interessen, der Aufrechterhaltung des schönenen Scheins.

– Das gehört geändert,
denn das Volk interessiert die Wirklichkeit! –


Doch damit nicht genug. Auf ungeklärten Wegen wurden ungeahnte Kräfte aktiv, so dass T-online sich ungefragt zu Wort meldete und dieses Engelchen samt seinem ganzen Unterstützerkreis diskreditierte, indem sie diese in die Nähe der Reichsbürger rückten.

Natürlich hat man zu diesem schlecht recherchierten Artikel ein Recht auf Gegendarstellung. Doch um dieses durchzusetzen, müsste man wieder zu der gleichen Gilde (der Richterschaft) pilgern, diese für ihr Tätigwerden bezahlen (bis über 4.000 €!) und auf ihr sicher zu verneinendes Wohlwollen hoffen – was dann aber weniger witzig, als aberwitzig ist.

Was also liegt näher, als die verlangte Gegendarstellung selbst zu bringen und die Nachricht über den Skandal selbst zu verbreiten?

Wer in guter jüdisch/christlicher Tradition steht und über das
alttestamentliche Bibelwissen verfügt, braucht sich nicht zu wundern. Solches tat auch schon der Hinterbliebene eine historischen Skandals und „… sandte sie in das ganze Gebiet Israels. Wer das sah, der sprach: Solches ist nicht geschehen noch gesehen, seit … (Richter 19, 29+30).“


Der Kreis dieses Beitrags schließt sich mit der Sorge, dass die Spaltung des Landes in

die Einen und die Anderen

erst einmal noch weitergehen wird. Während

die Einen unter Justitis leiden und für sie kein einziger Rechtsweg vorhersehbar oder kalkulierbar ist,

leiden die Anderen unter Ignoranzia, wobei sich kein Organ der Rechtspflege mehr traut, die Gerechtigkeit um ihrer selbst willen zu suchen, wo das ganze Corps sich schon aufs Unrecht geeinigt hat. Aus dieser Sicht wäre es ja noch schöner, wenn jedermann sein Recht in überschaubarer Zeit finden könnte. Wenn das so wäre, kämen ja noch mehr auf die Idee, ihr Recht zu suchen.

Die Angst vor dem Ausbruch der Gerechtigkeit im ganzen Land ist
bei einem Multimilliardenskandal wie dem vorliegenden nicht zu unterschätzen!

Ihr is zu begegnen mit
Fürchtet euch nicht!

Dieser Beitrag als PDF.

Fürchtet euch nicht!

Long Post als Sammlung von Beiträgen von Dirk Müller über Mark Mobil, Sarah Lesch, Ken Jebsens, Edward Snowden und Kevin Shipp bis hin zu Dominic Schabert zum Thema

Furcht vor der Nutzung der Freiheit

Fürchtet euch nicht! weiterlesen

Der Versuch des Versuchs – vom Kindesmissbrauch zum Terror

Aus der nahezu gleichlautenden aktuellen Kolumne Thomas Fischers sei zitiert:

Wer seinen eigenen Geldbeutel einsteckt, weil er ihn irrtümlich für einen fremden hält, ist wegen „versuchten Diebstahls“ zu bestrafen.

Wer dabei dann das Unrecht seiner Tat nicht einsehen kann und immer wieder zu seinem eigenen Geldbeutel greift, kommt nach §§ 20, 21, 63 StGB in die Klapse.

(ähnlichen Psychiatrisierungsversuchen ist Frank Engelen ja bekanntlich schon seit dem Wahnsinns Haftbefehl  vom 20.02.2019 ausgesetzt.)

Der Versuch des Versuchs – vom Kindesmissbrauch zum Terror weiterlesen