Archiv der Kategorie: Lichtblick der Woche

Claudia May obsiegt gegen Oberbürgermeister Bausewein

Claudia May wird als anerkanntes SED-Immobilien-Kriminalitäts-Opfer auch in unserem sogenannten Rechtsstaat von Behörden und Justiz weiter gemobbt (Leak6 berichtete).

Am 24.01.2020 hat das Landgericht Erfurt Erfurts SPD-Oberbürgermeister Andreas Bausewein untersagt, ihr nochmals einen Arztbesuch zu empfehlen oder anzuraten (Bericht der Thüringischen Landeszeitung).

Die Verkündung des Urteils wurde allerdings mehrmals verschoben – weshalb die solches ahnende Claudia dazu auch niemanden einlud – ist aber nun doch erfolgt. Der Kreis ihrer Beobachter wird indes größer und größer. Unter den an ihrem Fall Interessierten finden sich nun sogar so renommierte Institute wie eine Universität. Leak6 liegt die schriftliche Entscheidung noch nicht vor.


Claudias nächster Gerichtstermin  <zur BdF-Terminübersicht> ist am 30.01.2020:

Claudia May obsiegt gegen Oberbürgermeister Bausewein weiterlesen

Das Jahr 13 vor 33 startet mit Petition: Stoppt den Grundrechtsboykott !

Ein neues Wort für ein neues Jahrzehnt
Achtung: Long Post! Portionierter Genuss ist empfhohlen;
wer keine Zeit hat, möge die Videos Part I bis Part IV (Part V ist derzeit noch nicht fertig) priorisieren!

Vorab kurz eingeräumt:

  1. Bis ins Jahr 2033 wird man nur schwerlich schauen können
  2. Hitlers Machtergreifung war außerdem 1933 und
  3. der Unrechtsstaat bei uns ist schon seit 1993 vorprogrammiert (das ganze Video ist weiter unten nochmals verlinkt), so dass wir eigentlich besser das Jahr 27 nach 93 begrüßen sollten.

Ich fange dann mal mit der Klimaerwärmung an und frage:

Wird die nächste Machtergreifung
von der Klimaerwärmung vollzogen werden?


In Sidney hilft man beim Feuerwerk noch fleißig nach, während rundherum ganze Landschaften brennen.

Im Krefelder Affenhaus gab es genauso wenig Sprinkleranlagen, wie in der Dresdener JVA Feuermelder.

Als Kind christlich motivierter Eltern erinnere ich mich an die 1970er-Jahre, wo mein Vater bereits das Eintreffen biblischer Prophezeiungen bemerkte, weil er in wissenschaftlichen Studien erhöhte Sonneneinstrahlungen durch Ozon schädliche Gase und die Erwärmung durch Treibhausgase wie CO2 lesen konnte.

Menschen die – wie für Wissenschaftler notwendig – eigenständig denken, sind aber selten in der Lage, schnelle Mehrheiten zu gewinnen. Die ihrer Zeit voraus gehenden Erkenntnisse gewannen sie gerade deshalb, weil ihre Bemühungen im eigenen Denken entweder der Mehrheit egal waren oder aber die Mehrheit ihr Freiheitsrecht des eigenen Denkens respektierte. Daher sind andersdenkende Minderheiten häufig von Respekt geprägt, setzen auf das Argument und schrecken vor – den stets effektiveren – manipulativen Methoden der Meinungsmache zurück.

Entsprechend wohl fühle ich mich in der Regel in den Kreisen der Argumentierenden und der Kritisierenden – nur von diesen ist m. E. echte Verbesserung zu erwarten.

Den langen und schweren weg der damaligen Klima-Erkenntnisse, verfolgte ich also im gewohnten Kreis von Minderheiten.

Dass die ehemals friedliebenden Grünen, kaum dass sie Regierungsgewalt ausüben konnten, mit in den Kosovokrieg zogen, war schon seltsam (Dr. Daniele Ganser: Es zerreißt die Grünen).

Mit Greta Ts Auftreten ab 2018 und Rezzos Video 2019 wurde es dann noch seltsamer:

  • Mächtige manipulierten nicht mehr mithilfe von Lügen, sondern mithilfe von Wahrheiten und für mich erschreckend:
  • viele Kritiker waren nicht mehr auf Seiten der Wahrheit, differenzierten nicht mehr und mussten partout gegen den Mainstream bleiben.

Sehr treffend fasst Dirk Pohlmann zusammen:

In elektrotechnischen Sicherheitsfragen versteigen sich Richter gleich derart, dass sie die Existenz möglicher Gefahren gar nicht erst wahrnehmen.

Ingenieure – gleich ob Hütten- oder Elektrotechnik – wissen, dass Naturgesetze zu ohne Abstriche zu respektieren sind, damit es nicht (schlimmstenfalls sofort) zur Katastrophe kommt.

Hielte man nämlich nur eine einzige falsche Aussage für wahr, so könnte man mit dieser Annahme – z. B. in der Mathematik – jede beliebig (also eigentlich falsche, oder auch wahre) gewollte (gewillkürte) Aussage beweisen – und wenn man wollte, auch gleichzeitig ihr direktes Gegenteil. In der Mathematik ist es also absolut sinnlos, unwahre Aussagen beizubehalten – man könnte wohl besser gleich mit Mathematik aufhören und nach Hause gehen.

Das Jahr 13 vor 33 startet mit Petition: Stoppt den Grundrechtsboykott ! weiterlesen

Holger Fritz 13. Verhandlungstag

Zwischen den Zeilen gibt’s noch mehr als in denselben. Immerhin werden einige Aktenschwärzungen entfernt.

Video vom befreundeten Videokanal Rastattt:

Holger Fritz 12. Verhandlungstag

Genug Geld, den Staat als Gegner, 4.400 Seiten Akten und kein Anwalt!

Holger Fritz wird seine Gründe haben, sich dieselben zu ersparen.

Video vom befreundeten Videokanal Rastattt:

Drecksfotzenrichter fällen geisteskrankes Urteil gegen Renate Künast, das Justizia wie eine Schlampe aussehen lässt, die auf den Sondermüll gehört

Diesen Beitrag schreibe ich nur, um meinen vorausgehenden Beitrag – und all die Aufregung um ihn – ein wenig in den Hintergrund zu schieben.

Weiterlesen bitte <dort>!

P. S.:

Holger Fritz auf Erfolgskurs

Heute bemerkte ich noch einen zweiten

Lichtblicke der Woche. Holger Fritz auf Erfolgskurs weiterlesen

Polizeivertuschung aufgedeckt

Heute kam der

Lichtblicke der Woche.

schon am Montag und ich bemerkte ihn erst heute früh:

 

Internet im Gefängnis

Heute hatte ich zwei

Lichtblicke der Woche.

1.
„Im Gefängnis sollen sich Häftlinge auf die Freiheit vorbereiten,“

so die Entscheidung des Sächsischen Verfassungsgerichtshofes. Für Frank Engelen kommt das vermutlich zu spät – er ist ja anscheinend noch nicht einmal hinreichend feuersicher und mit Schreibmaschine ausgestattet untergebracht.

2.
Ein paar Steine konnten heute aus der Mauer des Schweigens abgeräumt – und der Vorbeitrag deutlich verbessert werden.

 

„Hes­sen­tro­janer“ beim BVerfG

Heute hatte ich wieder einen

Lichtblick der Woche.

Polen klagt gegen Art. 13

Keine Ahnung, ob es eine Tradition werden kann, aber heute hatte ich wieder einen

Lichtblick der Woche

gehabt:

VG-Wiesbaden bezweifelt eigene Unabhängigkeit

Dies ist aus Sicht von Leak6 zweifelsohne der Lichtblick der Woche, wurde die Kaputtsparmechanik PEBB§Y, mit welcher die Exekutive die Judikative erdrosselt, doch schon seit März 2017 als solche gegeißelt. Nun gibt es einen Vorlagebeschluss des VG-Wiesbaden an den EuGH (in einer Datenschutzfrage mit dem Ministerium als Partei), der u. a. gegen Ende (ab Rn. 73) zu sinngemäß den gleichen Aussagen kommt, die Leak6 wie folgt formuliert: VG-Wiesbaden bezweifelt eigene Unabhängigkeit weiterlesen