Warum wir so geworden sind

Gerhard Ulrich, den Grand Senior unter den Justizkritikern durfte ich schon bei Mutter Courage in Erfurt kennenlernen.

Umso mehr freue ich mich, gerade jetzt von ihm zu erfahren, wie er zum Justizkritiker wurde – und noch mehr über die Parallelen zu mir selbst:

Das Entsetzen über die Zustände in der Justiz, erlebt am eigenen – eher unbedeutendem Fall (keine involvierten Kinder und keine Psychiatrisierung) – verbunden mit der Schlussfolgerung,

„Und dann hab ich mir gesagt, wenn die mit mir so verfahren, dann gibt es noch viele andere Opfer.“

gab Gerhard Ulrich den Anlass, die Prioritäten seines weiteren Lebens zu überdenken.

Weiter kommt er – wie z. B. auch Horst Weiberg, Jörg Bergstedt, Winfried Meißner, Frank Engelen und meine Wenigkeit – zu dem Schluss, dass der Bereich

Psychiatrie / Betreuung / Unterbringung / Inobhutnahme

in finanzieller Hinsicht wohl eines der größten, wenn nicht: das größte Unrechtsgebiet darstellt. Auch Horst Weiberg sei kurz vorgestellt:

Er würde sich wünschen, dass die Betroffenen sich nicht mehr gegenseitig zerstören, sondern zusammenarbeiten. Und dass es kleine Selbsthilfegruppen gibt, die sich jeweils auf einen Fall konzentrieren und wo man sich gegenseitig Vertrauen schenkt.

Bemerkenswert auch Sonja Opprecht, die ihn interviewt:

… und es geht um Liebe,
um Achtsamkeit,
um Respekt …

wichtig, nicht in den Kampfmodus zu gehen …
die kritische Masse der Bevölkerung zu erreichen,
dass die Leute nicht mehr denken PAS sei ein Kavaliersdelikt.


Zunächst sei kurz erklärt:

PAS = Parental Alienation Syndrome = Eltern-Kind-Entfremdung.
Da drängt sich natürlich zur Abkürzung:

JPAJustiz-Prüfungs-Amt =
JPA
= Judge-People-Alienation = Richter-Volk-Entfremdung

noch die weitere Bedeutung auf: Justiz-Prüfungs-Allianz.


Der kippende Rechtsstaat macht möglich, dass Behörden und Justiz

  • Macht und Vertrauen missbrauchen,
  • gesetzliche Wege verlassen,
  • sich zum Staat im Staat entwickeln,
  • Gewaltmonopol als Lügenmonopol missverstehen,
  • Presse einschüchtern oder sie instrumentalisieren
  • und ihre Kritiker versuchen, gewaltsam wegzubeißen

ohne dass davon auch nur ansatzweise etwas nach innen – zu den eigenen, noch nicht korrumpierten Leuten – oder nach außen, zur Allgemeinheit sichtbar wird.

Hatespeech aus Behördenmund

muss man es unter Gebrauch der aktuellen Sprachregelung nennen. Und den Impetus gewissenloser Staatsdiener muss man dann wohl so ausdrücken:

Wir brauchen nur 3x lügen,
dann sind alle Instanzen verbraucht!

Als Betreiber von Leak6 bin ich davon überzeugt, dass es nicht nur in Erfurt kranke Richter gibt, sondern dass es z. B. sehr viele

an Ignorantia leidende Richter

gibt. Diese Kohorte steht unter einer faktischen Quarantäne, die eine weit überwiegende Mehrheit sogar freiwillig aufrecht erhält. Kaum jemand von ihnen will sich gerne auf die Finger sehen lassen, obwohl doch die wirksame Öffentlichkeitskontrolle

  • international anerkanntes Rechtsstaatsprinzip ist und
  • sie die Benachteiligung der nicht Vorteilsnehmenden Richter verringert.

Mindestens moralisch ist es eine dem Richter nicht erlaubte Vorteilsnahme, wenn er sich Zeit und Mühe spart, beim Lesen, beim Zuhören, beim Mitdenken oder bei der Sorgfalt. Dagegen sticht auch nicht die Ausrede eines hohen Erledigungsdruckes.

Leidende Richter dürfen nicht beim Selbstmitleid stehen bleiben!
Wer nichts dagegen tut, der will es ja so!

Immerhin ist dieser schleichend gesteigerte Leidensdruck (der Erledigungsdruck) leicht ersichtlich verfassungswidrig, denn er verstößt gegen die Gewaltentrennung. Und die Kontrolle der Einhaltung der Verfassung ist originäre Aufgabe der Justiz!

Eine in Mangelwirtschaft budgetzufriedene Richterschaft
ist von den Haushaltsplänen der Exekutive
so unabhängig, wie ein
Formel-1-Motor vom Gaspedal!

Ja, die ‚Richterschaft‘ ist (spätestens hiermit) selbst dazu berufen, sich ihres abgewürgt Werdens zu erwehren, denn klagebefugt ist ja bekanntlich immer nur, wer in seinen subjektiven Rechten verletzt ist.

Weil aber der notwendig gewordene richterliche Aufschrei auf sich warten lässt, der Erledigungsdruck hoch, der unsorgfältige oder gar willkürliche Weg der erst einmal der schnellere ist und wirksame Kontrolle mangelt, wird auch die Gemeinde der gewissenlosen Richter immer größer – Ergebnis: Der Rechtsstaat kippt.

Wer als Richter auch nur daran denkt, sich ehrlicher zu machen, als der Durchschnitt, dürfte es genauer als Außenstehende wissen, wie viele er gegen sich haben wird.

Wer will der erste sein?
Welcher Richter hat den Ehrgeiz,
besser als Durchschnitt zu sein?

Wo es nichts Überdurchschnittliches gibt, ist der Durchschnitt – logischer Weise – im freien Fall!

Wo es keinen Widerstand gibt, nimmt der freie Fall kein Ende!


Sehr viele Krankheiten werden medizinisch nicht direkt, sondern am Auftreten typischer Abwehrkörper diagnostiziert. Und so ist auch die steigende Zahl der Justizkritiker ein weiteres Indiz für den tatsächlich kippenden Rechtsstaat. Und hinzu tritt, was wir sagen:

Wir alle wollen das Gewaltmonopol des Staates nicht antasten, sie sind weder Reichsbürger noch Psychopathen. Doch das Lügenmonopol der Mächtigen ist für sie nicht akzeptabel.

Wir warten geduldig auf den Tag, wo das Zugeben wenigstens dort´, wo die amtliche Untat bewiesen ist, als Option in Betracht gezogen wird. Doch erleben wir das Gegenteil: Wir werden als psychopatisch verhetzt oder als Widerstand leistende verklagt und die Delinquenten werden befördert. Dies sagt z. B. auch Stefan Schubert ab 29:00:

Ich selbst musste bemerken, dass man sich in Hamburg mit dem Lügennachweis der RiinAG Ebel nicht befassen wollte, sondern mit der Antwort bis zu ihrem Eintritt in den Ruhestand wartete.

Die lügende RiinLG Gust hingegen wurde einfach versetzt.

Auch Bundespräsident Wulff nahm seine Altersversorgung mit, als er das letzte mal noch ging und dann nicht mehr, obwohl er sich bei Amtsantritt dagegen ausgesprochen hatte.

Wenn hingegen jemand wie Hans-Georg Maaßen die unpassende Wahrheit („es gab keine Hetzjagden“) sagt, wird er nicht nur versetzt, sondern der blind Merkel-gläubige SPD-Wähler empört sich sogar gegen dessen Beförderung.

Armes Deutschland!

Gegen so viel Volksverdummung, bei denen die marktbeherrschenden Medien auch noch mitspielen, sollten natürlich auch irgend welche Kräuter gewachsen sein. Natürlich war die Empörung dieser Gehirngewaschenen keine überlegte oder überzeugte, sondern eine induzierte und so flachte diese Welle auch bald wieder ab.

Anders aber ist es in der Gemeinde der Justizkritiker. Sie nehmen ihr Leiden an

Justitis

als ihre leidenschaftliche Berufung an. Ihre Immunabwehr wurde meist lebenslang sensibilisiert und meist regelmäßig nachstimuliert. Wenn sie keine passenden Kräuter finden, dann züchten sie welche:

 

Gerhard Ulrich fördert (u. a. auf Trialwatch und per Email) intensiv Prozessbeobachtung und brachte in seinen Prozessberichten auch zielführende Begriffe ein, wie z. B. „Klageinversion“ mit ein.

 

Claudia Grether prägte Begriffe wie „Aktenwurm“ und „Sachverhaltsquetsche“:

 

Volker Hoffmann Videodienstleistungen, wie z. B.:

(die zwei vorausgehenden Teile zu Dr. Regina Möckli sind derzeit in der Seitenleiste zu sehen)

 

Wilfried Meißner verwendet sich gegen scientologische Umtriebe:

 

Frank Engelen steuert sein Elterntestament bei:

 

Jörg Bergstedt die Laienverteidigung und das Erwirken wesentlicher, dazu gehörender Entscheidungen:

 

Und ich freue mich, beisteuern zu können:

  • Highlights in Bildern
  • internationales privates Germanwings-Clearingboard (auch dort war nicht ein psychopathischer Selbstmörder im Cockpit, sondern ursächlich war – mindestens auch – ein elektrischer Wackelkontakt)
  • Dave-Engelen-Baum-Rufmord-PDF mit den Komponenten:
    • Einführung in die Problematik Menschenrechtler versus Rechtsstaat
    • Vorstellung von Stiftung-Richtertest und der entwickelten juristischen Spezial-Werkzeuge für den Bürger
    • Kurzfassung der Causa „Dave Mobius“ unter dem Aspekt der Verleumdung
    • Mutmaßlich unfreiwillige Auge-um-Auge – Komik des AG-Freibergs
    • Gegendarstellungsverlangen zur T-Online-Verleumdung Frank Engelens und seiner Unterstützer
    • Christenverleumdung in Wittmund die ausgegraben wurde um mich zum Nachteil Franks zu verleumden
  • Psychiatrische Gutachten.PDF (eine Annäherung mit juristischer Anregung für Gutachter zur Abwehr von richterlich fachwidrig erzwungener Begutachtung)
  • Stiftung-Richtertest.de selbst ist im Wesentlichen noch in Vorbereitung und speziell zur Überwindung der Kluft zwischen Juristen und Nichtjuristen gedacht

[vorgenannte Auswahl, erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s