Schlagwort-Archive: 2019-nCoV

Wie viele Menschen wurden zur Strecke gebracht, 20.000 oder 1.300.000, warum und was folgt weiter?

Die Angaben zu den Teilnehmerzahlen von Demonstrationen divergierten schon immer. Aber so weit auseinander, wie zur Querdenken-711-Demo am 01.08.2020 in Berlin, lagen sie noch nie. Immerhin vernahm ich Angaben von 7.000 bis 6.000.000 Millionen.

Die seriösen Behauptungen von Mainstream-Medien und Veranstalter liegen bei 20.000 und 1.300.000.

Meine eigenen Schätzungen lagen vor der Demo bei 25.000 und unmittelbar danach im niedrigen 6-stelligen Bereich.

Mitunter ist es nicht so, wie man vielleicht denkt.

Hat die Kaiserin noch Kleider an?
– Nach diesem Video weiß man, dass es darauf gar nicht mehr ankommt:

Die Frage ist, ob und wann wir – die Grundrechtsbesorgten – nicht vielleicht einmal (zum sachlichen Diskurs) vorgestellt werden,
ist immer noch offen. Wie viele Menschen wurden zur Strecke gebracht, 20.000 oder 1.300.000, warum und was folgt weiter? weiterlesen

Nahezu wahrhaftig

Jüngst wurde sehr fraglich, ob bei dem ‚Corona-Ausbruch‘ bei Tönnies, Gütersloh überhaupt genau genug getestet wurde. Ich stellte diese Frage am 22.06.2020 an den Kreis Gütersloh.

RAin Viviane Fischer fragte für Jens Wernecke von Rubikon, Magazin für die kritische Masse am 28.06.2020, veröffentlicht auf schlussjetzt.org an.

Am 03.07.2020 erinnerte ich an meine Presseanfrage, wobei ich diesbezüglich das Update vom 02.07.2020 übergab:

Nahezu wahrhaftig weiterlesen

Es gibt noch einen einzigen Fall!

Eine Rückkehr in die alte Normalität, die den derzeitigen Wahnsinn erlaubte, will wohl kaum noch irgend ein Wirrkopf.

Der Fall, den es jetzt noch gibt, ist dann wohl ein Staatsrechtsfall.

Freie Medien sind zu einer Art Westfernsehen geworden und klären auf. Die Informierten bereiten die notwendigen Konsequenzen vor, denn, „Wir haben bis zu 100.000 Tote durch die Maßnahmen und gründen nun einen ACU, einen außerparlamentarischen Corona Untersuchungsausschuss“:

Unabhängig davon gibt es auch noch diesen Coronaausschuss.

Außerdem müssen wir alle Menschen – also auch die nicht Computer affinen – schnell und effektiv genug erreichen. Dazu habe ich den Kontext meiner Presseanfrage.pdf mit weiteren – in der htm-Version eingebetteten – Quellen aktualisiert. Diese vier Seiten können auch – für Duplexdrucker (Einstellung beidseitig-quer) auf ein einziges Din-A4-Blatt und gerne vielfach verteilt werden.

Wer es doch lieber am Monitor mag, dem sei diese Einführung empfohlen:

P. S.: Quelle RKI-Lagebericht vom 25.06.2020, S. 12 (Rlink): „seit der 16. KW 2020 gab es keine Nachweise von SARS-CoV-2 mehr“

Corona oder Coronoia – was verändert die Welt?

[zuletzt Editiert am 27.06.2020, Joachim Baum]:


–  Presseanfrage  –

Die Frage der Überschrift ist nicht Gegenstand der Presseanfrage.
Und die Frage, um die es den Akteuren geht, ist es auch nicht.

Bekennende Verschwörungstheoretiker wissen: So wie vor Zeiten die Germanen mit Opferritualen den großen Moloch zu besänftigen suchten, so tun es heute unsere Behörden und Lokalregierungen mit dem großen Märchenerzähler (pardon: Bruder).

Was immer ihm in den Sinn kommt, kann er uns auftischen.
Je weniger wir ihm glauben, desto zorniger wird er.

Er ist der Herr aller Viren und wenn im Bundestag die Entspannung ausbricht, dann müssen die Viren in Rheda mal so richtig zeigen, was sie alles können.

Und liebe Schlafschafe: Rundet euren Unverstand bitte noch ab und gebt uns Truthern damit die Schuld. Das schützt euere Träume bestimmt davor, in Alpträume zu mutieren.

Die Behörden indes müssen jetzt alles tun, um die ganz große Katastrophe zu verhindern. Wenn sie jetzt so richtig brav (pardon: verantwortungsbewusst) sind, dann kann es gerade noch einmal gut gehen.

Vorsorglich hat der große Märchenerzähler auch schon mal erwähnt, dass die Mikrobe schon mutierte[Rlink]. Ob sie dann agressiver wird, oder harmloser, – da lässt er sich noch nicht in die Karten gucken. Und vor allem: Das Reservoir seiner Kreativität ist ohne gleichen. Wenn es sein muss, kann auch seine Phantasie exponentiell anwachsen.

– Oh pardon, jetzt also das dritte mal. Ich vergaß, wir sind ja gar nicht im Märchen, sondern in der Wirklichkeit. Und so böse Menschen wie gerade beschrieben, also Märchenerzähler, die gibt es ja nur im Märchen. Und weil es in Wirklichkeit keine Märchenerzähler gibt, können auch keine Märchen erzählt werden. Und weil Märchen nun mal Erzählungen sind, die nicht statt finden, kann man sich die ganze Sinniererei über Verschwörungstheorien ja vollkommen sparen. In der Wirklichkeit nämlich, also in der, die auch so richtig wirklich ist, gibt es ja nur das gute und schöne, also – zumindest wenn jetzt endlich mal alle brav sind: Schon bald die schöne neue Welt.

Glaub, glaub, glaub.

Oh, wie gern glaub ich da an den Allmächtigen?

Aber auch das ist nicht Gegenstand meiner Presseanfrage …

– Was wird hier eigentlich gespielt?

Den logischen Kern des letzten Beitrags habe ich noch etwas weiter entwickelt und mit vier Fragen zum Tönnies-Coronaausbruchs und noch ein bisschen Background angereichert. Corona oder Coronoia – was verändert die Welt? weiterlesen

Der logische Kern

Wann kommen wir aus der Endlosschleife und
was wird eigentlich gespielt?

Mit Blick auf den jüngsten Ausbruch in der in meiner Nähe liegenden Schlachterei Tönnies habe ich mich noch einmal im Kurzfassen geübt und das aller wichtigste herausgearbeitet, um es auf einen kleinen Flyer unterzukriegen: Der logische Kern weiterlesen

Corona-Alarm: „Wirr on Virus“ – Nachfolger von „War on Terror“?

Ist die Dreistigkeit einer Lüge unvorstellbar, so wird sie geglaubt. Entgegen stehen nur noch Wissenschaftlichkeit und Sachverstand.

Das 9/11-Narrativ gilt unter auch nur halbwegs gut Informierten als wissenschaftlich widerlegt. Die Wahrheiten der sozialen und alternativen Medien können allein mit der Verleumdung als „Verschwörungstheorie“ nicht ewig unterdrückt werden.
Das Lügenmonopol der Mächtigen bröckelt.

Der Erhalt der Macht verlang nun drastischere Maßnahmen.
Die Illusion der freiheitlich demokratischen Grundordnung wird fallen gelassen – allerdings ohne viel darüber zu reden.

Benannten Falls wären Polizeikräfte nach Art. 91 GG der Bundesregierung unterstellt, doch man braucht überhaupt keine Polizei, um den deutschen Schlafschafen ihre freiheitlichen Grundrechte einfach mal so abzusprechen.

Der dafür geeignete Vorwand – Corona – wird entweder inszeniert oder benutzt. Auf den Unterschied kommt es nicht an.

Corona-Alarm: „Wirr on Virus“ – Nachfolger von „War on Terror“? weiterlesen

Zu seinen Straßen zählt auch der Rechtsweg

[zuletzt editiert am 16.03.2020]:

Am 07.03.2020 abgeschlossene Krankheitsverläufe: 60.935,
davon 5,7% tödlich.

Am 15.03.2020 waren es 7,3% tödliche Verläufe von 79.801 Fällen. Diese Kennzahl ist aussagekräftiger, als die der Letalität, in welche auch die nicht abgeschlossenen Krankheitsverläufe einfließen.

Das erneute Ansteigen von 5,7 auf 7,3% bedeutet nicht, dass die Seuche aggressiver wird, sondern zeigt an, dass durch und nach der Verlagerung des Schwerpunktes über die Chinesischen Grenzen hinaus nun wiederum die tödlichen Verläufe früher in die Statistiken einfließen, als die geheilten Fälle.

Während man in Deutschland zu Beginn der Corona-Pandemie der Ausschwitz-Toten gedachte, liefen in anderen Ländern die Krisenstäbe auf Hochtouren.

Während die deutsche Politik unbeschwerten Karneval erlaubte, reagierten Wirtschafts-Verantwortliche wie Messebetreiber bereits vorausschauend.

Während nach der ganzen deutschen Schläfrigkeit á la

lieber die Seuche, als die Panik ???

die Bildzeitung eine Kaufdemi erzeugt, indem sie verbreitet, dass 70% aller Deutschen mit Corona infiziert werden würden, knackte die Todesrate in den Statistiken die ‚sicher-unter 50%-Marke‚ (Noch-Nicht-Geheilte / Infizierte).

Während in Erfurt CDU und FDP bei der Wahl des Ministerpräsidenten ihre Grundsatzeinstellung in Form von

Stimmenthaltung und Fortbleiben

heuchelten, fragt sich Leak6, wie lange sie bei dieser Einstellung bleiben wollen und wofür sie morgens überhaupt aufstehen.

Die Gute Nachricht der Woche:

Der Wahrscheinlichkeitsrechnung nach werden die meisten von uns dieses alles überleben, ja sogar der Erfurter CDU-Corona-Verdachtsfall einer wichtigen Enthaltungsstimme entpuppte sich als Ente.

Aber es gibt aus den letzten Wochen noch mehr gute Nachrichten … Zu seinen Straßen zählt auch der Rechtsweg weiterlesen

Zugespielt: Wie China das Coronavirus aus Kanada stahl

Neues zum Corona-Virus:

  1. Die aktuellen Fallzahlen deuten nach Ansicht von Leak6 – trotz der erwarteten Steigerung – auf Entwarnung. Insbesondere hat sich nämlich die Zahl der Genesenen im Verhältnis zu den Verstorbenen seit dem letzten Leak6-Beitrag von 143/171=0,83 auf 443/305=1,45 verbessert. Dieser Quotient stellt den entscheidenden Faktor dafür dar, wie viel Sorge wir haben müssen, weil er auch den Unterschied zu den tausenden Toten darstellt, die wir angesichts von Millionen Infizierten ohne große Erwähnung billigen.

(Edit 21.02.2020]: Dieser – die Letalität anzeigende – Quotient liegt derzeit bei 18.562/2247=8,26, also nicht mehr viel niedriger als bei SARS (ca. 10). Wenn dieser Wert den von SARS überstiegen hat, wird man sagen können, dass Corona ’nur‘ deshalb tückischer als SARS verlief, weil die Krankheit etwas harmloser als SARS ist. Sie schlägt langsamer als SARS zu und verläuft seltener tödlich, wozu sich deshalb die längere Inkubationszeit paart und die größere Tücke der unbemerkten Weiterverbreitung. Weil diese Tücke aber bereits erkannt ist, ist auch die damit verbundene Gefahr gebannt. Leak6 vertritt nun die Position der vorsichtigen Entwarnung. Zugespielt: Wie China das Coronavirus aus Kanada stahl weiterlesen

Wuhan – von Tagesschau schon vergessen

Update 26.01.2020 + 30.01.2020:

Wuhan – von Tagesschau schon vergessen weiterlesen