Wissen bahnt sich Weg

Unzutreffend ist die Überschrift des Videos [Rlink.mp4] aus meiner Sicht ja wegen ihrer Widerlegung mit meinem Gutachten Fingerabdruck_v_Wackelkontakt_06.pdf. Sie belegt allenfalls die Befangenheit des Gutachtens und wurde aus diesem Grunde bislang auch nicht medial thematisiert.

Neu ist die These, dass der Copilot schon auf dem vorausgehenden Flug den Suizid geprobt haben nämlich überhaupt nicht, vielmehr ist sie schon im offiziellen BEA-Bericht vom 24.03.2015 auf S. 96 Abs. 2 enthalten:

Die Eingaben, die am Autopilotensystem während des ersten Fluges an diesem Tag gemacht wurden, können als Probe für den Suizid angesehen werden.

Bemerkenswert ist, dass diese Erkenntnis vom ARD Korrespondenten Matthias Werth an dem Tage in Paris gefunden wird, wo ich in Essen versuchte, ihre Widerlegung anzubringen. ab 1:25 heißt es:

Jetzt teilte die französische Ermittlungsbehörde mit, dass er auf dem Hinflug nach Barcelona während eines genehmigten Sinkflugs offenbar mehrfach die eingestellte Flughöhe verändert hat.

Da die größten Feinde der Wahrheit nicht die Lügen sind, sondern Dummheit, Arroganz und Ignoranz, freue ich mich natürlich darüber, dass diese These überhaupt einmal von einem großen Medium angesprochen wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s