Shadow-Banning halb gekrackt + Spiegel beehrt Wisnewski mit Sachfragen

Am 06.04.2020 fraß das ‚Der Spiegel‘ Kreide und stellte Fragen an den Bestsellerautor Gerhard Wisnewski.

Gerhard Wisnewski antwortet auf dem Kanal Oliver Janich:
Die Antwort ist auf beiden Kanälen dieser alternativen Medien zu finden. …

Youtube-WYoutube-JRlink-.mp4

Der Spiegel allerdings traute sich noch nicht zu antworten (zu ‚Wisnewski‘ gibt es auf Youtube nur einen einzigen, ein Jahr alten Fund):

In einem der letzten Youtube-Videos beklagte Janich ein so genanntes Shadow-Banning.

Ich kontrollierte dies bei mir, indem ich bei Youtube ‚Janich‘ als Suchwort eingab, aber ausschließlich Clips über Janich und keine von Janich fand. Dies ist nun – zumindest bei mir – vorbei.

Die andere Hälfte des Shadow-Banning wird allerdings immer noch praktiziert. Nach Genuss eines Videos schlägt einem Youtube nämlich thematisch nahestehende Beiträge vor – und zwar auch ohne, dass man den Namen des Autors dafür vorher kennen oder eingeben muss.

Nicht nur Leak6 dürfte also schlussfolgern, dass bei Youtube nicht eine Bekehrung vorliegt, sondern eine Verfeinerung der Algorythmen. Die Handlungsmaxime wird durchsichtig:

Manipuliere nur, wenn es sich auch lohnt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s