Der Verfassungsschutz antwortet,

dass er nichts wissen will. Wie schade.

Wer mich kennt, der weiß, dass ich so eine Antwort nicht unbeantwortet lasse:

Bielefeld, den 08.07.2019

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Bedauern nehme ich Ihre Aversion gegen Ihre eigene Arbeit zur Kenntnis.

Es gefährdet doch unsere freiheitlich demokratische Grundordnung, wenn sich Richter das Klagevorbringen selbst ausdenken.

Insbesondere ist so ja bereits die Gewaltwirkungsordnung aus Art. 20 Abs. 2+3 GG beseitigt und alle Deutschen haben das Recht zum Widerstand nach ebenda, Abs. 4.

Die Gewaltwirkungsordnung nämlich besagt ja, dass alle Staatsgewalt einen Ausgangspunkt im Volk haben muss, was bei der Judikative der Kläger mit seinem Klagevorbringen ist.

Ein „Erfinderischer Richter“ allerdings, der sich ein Vorbringen selbst ausdenkt agiert ohne diesen Ausgangspunkt.

Ich habe den erfinderischen Richter nicht erfunden, sondern nur entdeckt und bin damit bislang laut Google the one and only.

Das wiederum heißt: Dass es diesen und vor allem auch seine Tarnung schon länger geben muss.

Bestandteil dieser Tarnung ist im Übrigen, dass das Bundesverfassungsgericht meine auf Google zu findende Verfassungsbeschwerde gering geschätzt und wegen fehlender Bedeutung nicht angenommen hat.

Es ist also aller höchste Zeit und es fragt sich,

ob nicht der Verfassungsschutz auch unsere freiheitlich demokratische Grundordnung schützen sollte, von dessen Bestand auch unsere Verfassung – soweit sie mehr sein soll, als ein literarisches Werk – schützen muss.

Ich bitte Sie daher, Ihre Einstellung nochmals zu überdenken.

Wer eine Aufgabe nicht versteht, wird sie niemals lösen.
Wer eine Aufgabe nicht verstehen will, ist fehl am Platz.

Mit freundlichen Grüßen


Weiterführende Links:

2 Kommentare zu „Der Verfassungsschutz antwortet,“

  1. … Deutschland hat ein grundgesetz aber keine Verfassung weshalb also ein verfassungsschutz?

    Liken

  2. Gute Frage. GG und Verfassung werden sehr oft gleichgesetzt. Für den Bestand unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung kommt es auf die Vokabeln letztlich nicht an und das Schutzziel ist letztlich auch weder das GG oder die Verfassung allein, sondern die staatliche Gemeinschaft in ihrem Selbstverständnis, ihrer Verfasstheit, ihrem Funktionieren in fdGO.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s