Claudia May: Einführungsvideo

Nicht mehr ganz neu, sondern vom 16.03.2015 ist dieses Video über den Erfurter Fall zum Nachteil von Frau May, das Leak6 zum Jahreswechsel erreichte. Es ist immer noch aktuell. Schade eigentlich, dass himmelschreiendes Unrecht über kein kurzes MxHD (Maximales Haltberkeits-Datum) verfügt.

8:47 Minuten, die sich lohnen!

Die Geschwister May bedanken sich bei allen Unterstützern mit dem folgenden Neujahrsgruß:

„Meine Gedanken kreisen um das „öffentliche Interesse“, das die Offizialvertreter hinsichtlich ihrer, (wieder) seit fast 30 Jahren andauernden deliktischen Amtshandlungen nachweisen müssen.  [Obiges Video] … hat mir das Wesentliche, worauf es eigentlich ankommt, wieder vergegenwärtigt.

Die Darlegungs- und Beweislast ist den „Verfassungshochverrätern“ in diesem Fall unwiderruflich auferlegt. Ich werde sie nicht aus ihrer – persönlichen – Verantwortung entlassen.

Wir sind am Überlegen, zusätzlich einen Flyer zu fertigen, der die öffentlich-rechtlichen Verantwortlichen und Zuständigen in den Fokus des „öffentlichen Interesse“ rückt.

Die Öffentlichkeit fürchten die Täter wie der Teufel das Weihwasser, weil ihre kriminellen Aktivitäten damit offenbar sind.

Ohne die Hilfe und Unterstützung der Prozessbeobachter ist der Betroffene, der allein ist, dieser geballten „Macht des Unrechts“ wehrlos und hilfslos ausgeliefert.

DANKE an ALLE!

und uns allen ein gutes Jahr 2019, wünschen
das Erfurter Geschwisterpärchen,
Claudia und Michael“

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Claudia May: Einführungsvideo“

  1. Hat dies auf chrisamar rebloggt und kommentierte:
    Enteignungen sind wieder Alltag in Deutschland und ( illegale ) Zwangsversteigerungen ein einträgliches Geschäft nicht nur für Justizmitarbeiter. Auch mein Eigentum wurde illegal zwangsversteigert und mir sind 3 weitere Fälle in meiner Gemeinde bekannt. Hier ist ein weiterer dokumentierter Fall. Der Justizapparat verdient unser Vertrauen nicht ( mehr). Diese Art von Justiz schützt nur noch sich selbst.

    Liken

  2. Danke für diesen Blog. Auch mein Eigentum wurde illegal zwangsversteigert. Der dafür zuständige Justizmitarbeiter kassierte für seine Leistung € 1500,00 bar an „Überzahlung“. Drei weitere Fälle von illegaler Zwangsversteigerung habe ich dokumentiert. Für den Justizmitarbeiter am hiesigen AG ist sein Job ein sehr einträgliches Geschäft. Erschreckend, dass Enteignungen auch in anderen Bundesländern wieder an der Tagesordnung sind. Der Deutsche Justizapparat schützt nur sich selbst. Vertrauen darf man weder der Polizei, noch der Justiz.
    Allen wünsche ich trotzdem einen „Guten Rutsch“!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s