Sie will keine Freisprüche mehr!

(there are English and Italian Versions, only concerning Morandi-Bridge, just here at the end!
Ci sono le versioni inglese e italiana, solo riguardo al ponte Morandi, proprio qui alla fine!)

Sie will keine Freisprüche mehr,
er will kein Gelaber mehr
und ich will keine Lügen mehr!

im Einzelnen … Am Montag dem 27.08.2018 nahmen Bernd Schreiber und ich als Prozessbeobachter an einem mutwillig und zerstörerisch angelegten Strafverfahren gegen eine Dame aus Buxtehude teil.

Dieses Verfahren endete mit einem Freispruch.
Nun hat sich die Beschuldigte gefälligst zu freuen und sich für die Begleitung zu bedanken!

Aber was macht sie? – Sie mag nicht jubeln, vielmehr bleibt sie niedergeschlagen. Es ist nämlich nicht ihr erster Freispruch. Sie muss sich andauernd gegen irgendwelche mutwillig angestrengten, gegen ihre Person gerichteten Unsinnsverfahren wehren, welche sich mittlerweile auf über 60 kumulieren.

Dabei wirkt sie immer noch als eine doch sehr liebevolle Person mit einer angenehmen Erscheinung und respektvollen Umgangsformen. –
Aber, warum nur wird sie andauernd mit Prozessen überzogen? –
Warum wurde sie sogar geschieden, ohne je verheiratet gewesen zu sein?

Sie ist die Frau, die zu viel wusste!

Sie arbeitete als Journalistin und deckte zahlreiche ausgewachsene Skandale auf. Bis – ja bis sich ihre Arbeitgeber nicht mehr trauten, die Wahrheit zu bringen, sie ihren Job verlor, verleumdet und bedroht wurde, viele Bekannte verlor, flüchten musste und nun auch noch ganz nebenbei diverse gesundheitliche Beeinträchtigungen (mit z. T. nicht bekannter Ursache) davon getragen hat.


Auf dem Rückweg unserer justiztouristischen Erlebnisreise hatten Bernd Schreiber und ich natürlich noch so einiges miteinander zu besprechen. Nachdem das meiste gesagt war und sich zwischen uns Astranauten – Opel fahn is wie wennze fliechst  – etwas Ruhe einstellte, fragte ich nach, ob noch alles angenehm sei: Ob die Sitzneigung passe, die Temperatur stimme, er noch ein Wasser wolle, oder noch etwas mehr Gelaber … – Ja und bei dieser Frage griff er zu und entschied er sich – für das Wasser.

Ich brauchte also nicht mehr weiter ausholen, sondern durfte (und konnte glücklicher Weise auch) ihm das Wasser reichen.

Nicht, dass ich je ein guter Wasserverkäufer war, oder gar einer werden wollte. Nein das Wasser gab es umsonst (vgl. Joh. 4, 1-42, Joh. 7, 38 und Offb. 22, 17!) Und wenn es als Dank gemeint war, gab es für mich etwas mehr als eine Stunde Fahrzeitersparnis: Er schlug den Bahnhof Münster vor, um ihn dort abzusetzen.

Er wollte also kein Gelaber mehr. Auch Zeitungen ergreifen die Flucht, wenn man sie mit komplexen Rechtssachen behelligt. Bernd Vogt musste viereinhalb Jahre warten, bis er dann auf einmal neunmal Recht bekam. Und dann biss auch die Bild an und legte sogar noch einmal nach.

Die über 60 Strafanzeigen und ca. 40 Zivilverfahren der Dame aus Buxtehude

waren der TAZ zu komplex,

als dass sie sie irgendwie hätten bringen können. Auch sämtliche Rechts-Selbsthilfe-Initiativen seufzen über ihren ständigen Kampf um Öffentlichkeit und mediale Aufmerksamkeit.

Die Dame aus Buxtehude will also keine Freisprüche mehr, weil sie keinen völlig unsinnigen Verfahren mehr ausgesetzt werden möchte. Natürlich will sie auch keine eingestellten Verfahren, zu denen sie immer erst antanzen muss und erst recht keine Verurteilungen. Sie will auch keine absurden PKH-Ablehnungen, keine Verleumdungen (Beispiel), keine Pfändungen, Räumungen,  Drohungen und sonstigen Verfolgungen mehr.

Sie will einen Rechtsstaat, der sie schützt.


Und ich? – Natürlich kommt mir sofort meine alte Forderung der Unterlegenennachsorge in den Sinn. Aber vor allem will ich

keine Lügen mehr.

  • Nicht von meiner IHK, die einen Auszubildenden ohne jeden Leistungsnachweis bestehen lies,
  • nicht von meinem diesbezüglichen VPVG Dr. Korte, der vorgab, meine diesbezügliche Klage sei unverständlich,
  • nicht von meinem eigenen Anwalt, der mit seiner Auftragsannahme konkludent versprach, Betrug geltend zu machen, und den ich dann kündigen musste,
  • nicht vom OVG-NRW, dass vorgab, ich hätte gar keine erfolglose (Ersatz-) Anwaltssuche betrieben,
  • nicht vom Bundesverfassungsgericht, das ohne Begründung vorgab, es lägen keine Annahmegründe vor,
  • nicht vom Germanwings-Untersuchungsbericht, welcher mindestens eine der Absturzursachen (die von mir identifizierte) vertuscht und auch
  • nicht von den zahlreichen Brückenexperten, die allesamt nicht erklären können, warum die Brücke in Genua am 14.08.2018 an den offen sichtbaren Stellen brach, und nicht dort, wo sie den physikalischen Gesetzen zufolge hätte brechen müssen, wenn sie nicht gesprengt worden wäre (s. u.!).

Das nachfolgende Bild zeigt ein östlich des zusammengebrochenen Pylons auf dem Kopf gelandetes Fahrbahnteil, an welchem sichtbar wird, wo es abbrach. Die Bruchlinien sind aber eben nicht dort, wo die Belastungen z. B. nach einem Seilriss aufgrund der Hebelwirkungen am größten würden. In diesem Bereich zerbrach überhaupt nichts, sondern die Brüche erfolgten deutlich woanders. Kein Experte hat bislang eine dazu hinreichende Erklärung, Simulation oder gar Berechnung geliefert. Bislang sind mir derer sieben Seitens von Fachleuten bekannt, nur dass sie mit der Wirklichkeit leider nicht übereinstimmen.

Um der Sache auf den Grund zu gehen, sortierte ich:

Sieben Hypothesen zur primären physikalischen Einsturzursache ordnete ich einfach mal ihr Für und Wider zu. Und dann bin ich ganz Sherlock Holmes:

Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das, was übrig bleibt, die Wahrheit sein, so unwahrscheinlich sie auch klingen mag!

Fazit: Mit Experten und Richtern die Lügen, mit willkürlich vorgehenden Staatsanwälten und Medien die Angst haben, können wir wirklich kapitulieren.

Gnade sei mit uns!

Non-Fitting Breaking Lines – Linee di rottura non aderenti

The picture above shows the biggest piece of Roadway, laying on its head. There are three breakinglines wich would not be expected, if there was any natural cause. See more in the Article pros and cons of seven hypothesis‘ (there only German)!

Conclusion: With experts and judges the lies, with arbitrary acting prosecutors and media are afraid, we can really surrender. Big and small.

Grace be with us!


L’immagine in alto mostra il pezzo più grande di Roadway, che si trova sulla sua testa. Ci sono tre linee di demarcazione che non ci si aspetterebbe, se ci fosse una causa naturale.
Vedi di più nell‘articolo vantaggi e svantaggi di sette ipotesi (lì solo tedesco) !

Conclusione: Con esperti e giudici che mentono, con procuratori arbitrari e con media attenti alla paura, possiamo veramente arrenderci. Grande e piccolo.

La grazia sia con noi!

3 Kommentare zu „Sie will keine Freisprüche mehr!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s